Fr

09

Sep

2022

Sommer, Sonne, Zelt – und kaltes Wasser

Unsere Aktiven der SG1 nahmen am Wochenende 3./4.9.22 am Outdoor Swimmeeting im Freibad Adendorf teil, Veranstalter war die SG Bille.

 

Mit Bestzeiten war bei den Wassertemperaturen von ca. 19°C im unbeheizten Becken und teilweise nahezu Seegang durch den Wind nicht unbedingt zu rechnen. Dennoch belegten alle unsere Schwimmer und Schwimmerinnen in ihren Jahrgängen durchweg die vordersten Plätze.

Die Finals der verschiedenen Lagen wurden nach Jahrgängen zugeteilt, so dass nur ein Finale pro Tag erreicht werden konnte.

Auch hier dominierten unsere Jungen und Mädchen das Geschehen:

 

Die 50m Schmetterling und das 100m Rücken Finals der Mädchen in den Jahrgängen 2007 bis 2009 waren fast ausschließlich mit SG Schwimmerinnen besetzt. Im Schmetterlingfinale schwamm Celina Lange (09) zu Platz 8, Janne-Nell Poetzsch-Heffter (07) zu Platz 6, Luisa Hackmann (08) zu Platz 5, Viktoria Hoffmann (08) zu Platz 4 und Lilli Schaper (09) errang die Silbermedaille. Das Podest beim 100m Rückenfinale am Sonntag blieb in Lübecker Hand, Lilli konnte es für sich entschieden, Viktoria landete auf Platz 2, Luisa auf Platz 3, Janne auf Platz 4 und Celina belegte Platz 8.

Emil Knappe (10) gewann das 100m Brust Finale der Jungen Jahrgänge 2010 bis 2012. Gemeinsam mit Luis Marheineke (10) teilte er sich Platz 1 im 50m Freistilfinale.

 

Im 100m Rückenfinale der Jungen Jahrgänge 2007 bis 2009 erreichte Mats Frenzel (09) Platz 8, Xaver Glanda (09) Platz 6 und Aron Silies (07) und Felix Gerke (08) gewannen Silber und Gold. Aron und Felix standen auch nach dem 50m Schmetterlingfinale auf dem Podest mit einer Bronze- bzw. Goldmedaille.

Die Stimmung passte und das vielleicht letzte schöne, sommerliche Wochenende wurde auf dem großen Gelände im Sinne von „Teambuilding“ genutzt. Für viel Gemütlichkeit sorgten die großen Zelte in denen jeweils alle Jungen und alle Mädchen zusammen übernachteten. Außerdem schaffte Familie Glanda ein umfangreiches Camping Mobiliar heran, so dass es an nichts fehlte. Sogar an eine Wäschespinne war gedacht. Ulla Glanda und Irina Hoffmann kümmerten sich fürsorglich um das Catering – ganz herzlichen Dank an dieser Stelle dafür. Alex und Ulla schlugen sich die Nacht im Zelt um die Ohren, auch dafür herzlichen Dank!

 

Ein schönes und erfolgreiches Wochenende, das nur mit Hilfe und Unterstützung der Fahrer, der Kampfrichter und vor allem von Ulla und Alex möglich war. Herzlichen Dank an alle!

 

Anne Helling

 

 

Do

01

Sep

2022

SHSV Sprint- und Staffelmeisterschaft – Start in die neue Saison

Viel Zeit blieb nicht zwischen der Sommertrainingspause und der diesjährigen Landesmeisterschaft im Sprint, die am 20. August 2022 vom MTV Elmshorn ausgerichtet wurde.

Aber unsere Schwimmerinnen und Schwimmer zeigten wieder einmal ihre Stärken und gewannen sieben Einzelmedaillen in den Jahrgangswertungen:

 

Dritte Plätze erschwammen sich Mats Frenzel, Theo Seeger und Viktoria Hoffmann. Eine Silbermedaille bekamen Janne-Nell Poetzsch-Heffter, Luisa Hackmann und Lilli Schaper umgehängt. Felix Gerke wurde erneut Landessprintmeister.

In diesem Jahr fanden endlich wieder die Staffelwettkämpfe statt. Auch hier konnten sich unsere Staffeln sowohl in der Jugendwertung als auch in der offenen Klasse (trotz junger Jahrgänge) mit 5 Podestplatzierungen behaupten:

 

3. Platz 4x100m Lagen mixed offene Klasse: Aron, Luisa, Felix, Janne-Nell

2. Platz 4x100m Freistil männlich Jugendwertung: Theo, Luis, Mats, Anton

2. Platz 4x200m Freistil weiblich offene Klasse: Viktoria, Lilli, Janne-Nell, Luisa

1. Platz 4x100m Freistil weiblich offene Klasse: Lilli, Viktoria, Janne-Nell, Luisa

1. Platz 4x100m Lagen mixed Jugendwertung: Greta, Mats, Lilli und Luis

 

 

Der Saisonstart kann also als durchaus sehr gelungen bezeichnet werden. Ein großes Dankeschön geht an Alex, Daniel, Charlotte und Wiebke für das Training und die Betreuung! Außerdem sei unseren beiden Kampfrichtern und allen Fahrern und Fahrerinnen gedankt. 

Am Start in Elmshorn waren für die SG Lübeck:

       ·         im Jahrgang 2007 Aron Silies (6.- Platzierung in der Gesamtwertung), Johann Ahler (11.) und Janne-Nell        Poetzsch-Heffter (2.)

       ·         im Jahrgang 2008 Felix Gerke (1.), Luisa Hackmann (2.) und Viktoria Hofmann (3.)

       ·         im Jahrgang 2009 Mats Frenzel (3.), Xaver Glanda (6.) und Lilli Viktoria Schaper (2.)

       ·         im Jahrgang 2010 Emil Knappe (4.)

       ·         im Jahrgang 2011 Theo Seeger (3.), Anton Seeger (4.), Greta Potschaske (4.) und Nike Silies (10.)

       ·         im Jahrgang 2012 Anna-Lea Bahr (5.), Antonia da Cunha (7.) und Leonie Mai (9.)

  ·         im Jahrgang 2012 Philipp Marquardt (8.), Bruno Rutz

 

 

     Anne Helling

Di

21

Jun

2022

Norddeutsche Meisterschaften Hannover

Am Wochenende vom 06.-08. Mai fuhren neun hoffnungsvolle Schwimmerin und Schwimmer der SG1 nach Hannover, um sich mit den besten aus Norddeutschland zu messen. Die Qualifikanten von Seiten der SG waren Celina Lange (2009), Lilli Schaper (2009), Viktoria Hoffmann (2008), Luisa Hackmann (2008), Janne Nell Poetsch-Hefter (2007), Mats Frenzel (2009), Felix Gerke (2008), Johann Ahler (2007), Aaron Silies (2007) und  Max Gerke (2006).Schon am Freitag konnten Erfolge verbucht werden und die ersten Medaillen wurden gesammelt. Gleich zu Beginn des Wettkampfes holte sich sich Luisa über die 200m Brust die Silbermedaille. Auch Mats war über die 200m Brust sehr erfolgreich und erreichte den dritten Platz  und bekam dafür die Bronzemedaille. Überragend waren die Erfolge von Felix Gerke, der am Freitag drei seiner insgesamt sechs Goldmedaillen über die Strecken 50m Rücken, 50m Delphin und 100m Freistil gewann. Am Sonntag erschwamm er sich auf den Strecken 100m Delphin, 100m Rücken und 50m Freistil die weiteren drei Goldmedaillen. Auch die anderen konnten sich über gute Leistungen freuen und erzielten teilweise auch Bestzeiten. Des Weiteren führten die guten Leistungen der Schwimmerin und Schwimmer dazu, dass sie sich weiter Starts in Berlin für die Deutschen Meisterschaften sicher konnten. Die langen und anstrengenden Wettkampf Tage schlossen wir in großer Gruppe bei leckeren Abendessen ab, wobei wir bei beiden Abenden Geburtstagskinder zu feiern hatten. Am Samstag nutzen einige Teilnehmende den freien Nachmittag um gemeinsam auf dem schönen Maschsee Tretboot zu fahren, die schöne Altstadt zu erkunden und anschließend noch auf das Frühlingsfest zu gehen. Seit zwei Jahren fand Pandemie bedingt dieser Wettkampf nicht statt, sodass sich alle umso mehr gefreut haben, dieses Jahr bei den Norddeutschen Meisterschaften wieder zu starten mit Publikum und begleitenden Eltern.

 

Felix Gerke:                              Viktoria Hoffmann:              Luisa Hackmann:  

  50m Rücken P.1                     100m Rücken P.9                200m Brust     P.2  

  50m Delphin P.1                       50m Rücken P.13              100m Brust     P.4   

100m Freistil  P.1                        50m Freistil  P.42                50m Delphin  P.8   

100m Delphin P.1                                                                    50m Freistil  P.12    

100m Rücken P.1                                                                  100m Freistil  P.14

  50m Freistil   P.1

 

Janne Nell Poetsch-Hefter:       Mats Frenzel:                      Celina Lange:

100m Freistil   P.12                    200m Brust P.3                   100m Freistil  P.16

  50m Delphin P.14                    100m Brust P.4                      50m Freistil P.25

  50m Freistil   P.27                      50m Brust P.7      

                                                                                                 

Lilli Schaper:                             Johann Ahler:                       Max Gerke:     

100m Delphin P.6                     100m Freistil P.18                 50m Freistil  P.6              

50m Delphin   P.8                       50m Brust   P.20                 50m Delphin P.12

50m Rücken   P.12                                                                 50m Brust    P.20

100m Freistil  P.13

 

Aaron Silies:

50m Freistil P.18

Luisa Hackmann

 

 

Mi

15

Jun

2022

Silber für die SG Lübeck in Berlin

Bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften, die vom 24.- 28.05.2022 in der Berliner SSE Halle stattfanden, schwamm Felix Gerke am letzten Wettkampftag im letzten Finale mit Lübecker Beteiligung über 50m Freistil in 25,03 auf den 2. Platz. Neben diesem großartigen Erfolg für Trainer Alex und die Nachwuchsarbeit der SG konnten sich auch alle anderen Zeiten und Platzierungen der jungen Mannschaft sehen lassen. 

Fünf Aktive hatten sich über die Top25 der DSV Bestenliste, im Jahrgang 2009 Top30 qualifiziert: So reisten Luisa Hackmann, Mats Frenzel und Felix am Montag nach Berlin, Max Gerke und Lilli Schaper folgten am Dienstag.

Alle Schwimmer waren in ihrer Vorbereitung durch Corona-Infektionen belästigt, Mats sogar noch in der Woche direkt vor den Wettkämpfen.  Umso erfreulicher, dass alle ihre Zeiten bestätigen konnten und zum Teil sogar neue Bestzeiten erschwommen wurden.

Insgesamt stellte die SG Lübeck mit 18 Starts (und 5 Finalteilnahmen) nach den Elmshornern das zweitgrößte Team Schleswig-Holsteins.

 

Vielen Dank an Alex und an Stephan Becher, der die komplette Betreuung der Starter von Montag bis Mittwoch übernahm. Für die finanzielle Unterstützung sei der Startgemeinschaft und dem Förderverein herzlich gedankt! 

 

Herzlichen Glückwunsch, Alex, Mats, Felix, Max, Luisa und Lilli!

Die Ergebnisse im Überblick:

Mats Frenzel (Jg. 2009):       50B:     36,26   (Platz 21)

          100B:     1:19,87  (Platz 20)

         200B:     2:53,97 (Platz 22)

Felix Gerke (Jg. 2008):       100 F:     55,46   (Platz 5 im Finale)

          100S:     1:02,98 (Platz 16)

            50S:     27,91   (Platz 11)

            50R:    29,46   (Platz 5; im Finale disqualifiziert)

           100R:    1:03,63 (Platz 7 im Finale)

            50F:     25,03  (Platz 2 im Finale)

Max Gerke (Jg. 2006):          50S:     27,15   (Platz 14)

Luisa Hackmann (Jg. 2008):  50B:    34,29   (Platz 6 im Finale)

          100B:     1:16,10  (Platz 9)

          200B:    2:49,62 (Platz 13)

            50F:    28,45   (Platz 17)

Lilli Schaper (Jg. 2009):        50S:    31,13     (Platz 21)

            50R:    33,51    (Platz 15)

            50F:    29,56   (Platz 31)

 

           100S:    1:11,56   (Platz 18)

Anne Helling

 

 

Do

09

Jun

2022

NOP Vorkampf Bad Schwartau 22.05.2022

Endlich wieder ein Wettkampf für unsere „Kleinen“ - am 22.5. fand unser NOP-Vorkampf statt. In Bad Schwartau trafen wir auf Schwimmer und Schwimmerinnen der SG Bad Schwartau sowie vom SC Delphin Lübeck. Bereits eine Woche vorher fanden Vorkämpfe in Flensburg und Mölln statt, so dass wir im Anschluss schnell erfahren haben, ob es mit der Finalteilnahme geklappt hat.

Aber nun starten wir von Beginn an!

Die SG-Kinder trafen sich morgens mit ihren Trainerinnen vor der Schwimmhalle in Bad Schwartau, bevor es gemeinsam in die Schwimmhalle ging. Hier und da war die Aufregung spürbar, bei den Kindern, aber auch bei den Eltern, die draußen warten mussten.

Insgesamt waren 32 SG-Kinder dabei und sind zusammen über 100 mal geschwommen.

Unsere 2013er Jungen und Mädchen sind alle auf allen 5 Strecken gestartet und haben tolle Ergebnisse erzielt.

Hervorzuheben sind die 2 ersten Plätze (100 m Lagen und 200 m Kraul) sowie die 3 zweiten Plätze (100 m Rücken, 100 m Brust und 50 m Delphin) von Aaron Braesch sowie der 1. Platz in 100 m Rücken, der 2. Platz in 200 m Kraul und der 3. Platz in 50 m Delphin von Hennrik Hudtwalker. Zusätzlich hat Laurenz Schramm den 3. Platz über 100 m Brust erreicht. Zusätzlich gab es viele neue Bestzeiten und erfolgreiche Platzierungen.

Auch unsere SG-Kinder des Jahrgangs 2014 haben an diesem Tag gezeigt was sie können.

Podestplätze haben Melia Wünsch (1. Platz über 50 m Rücken und 2. Platz über 50 m Brust sowie 100 m Kraul), Paula Potschaske (2. Platz über 25 m Delphin und 3. Platz über 100 m Kraul), Noah Geisbüsch (2. Platz über 100 m Kraul und 3. Platz über 25 m Delphin) sowie Tjara Lele Lück (3. Platz über 50 m Brust) erschwommen. Diese und viele weitere super Ergebnisse machen uns sehr stolz.

Die kleinsten an diesem Tag waren unsere 2015er Kids sowie Lukas Urbaniak, der als einziger Starter der SG Lübeck erst im Jahr 2016 geboren wurde. Für diese Kinder war es der erste Wettkampf und sie konnten zeigen was sie im Training alles erlernt haben.

 

In dieser Altersklasse hat Christopher Wulf über 25 m Rücken sowie über 25 m Delphinbeine jeweils den 2. Platz erreicht. Merle Wörpel erreichte ebenso über 25 m Delphinbeine den 2. Platz und Pitt Evers erreichte diese Platzierung über 25 m Brust. Wir sind sehr stolz auf alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen und freuen uns bereits auf das Finale am 11. Juni in unserem „Heim-Schwimmbad“. Hier treten pro Jahrgang und Strecke jeweils die zeitbesten 24 Kinder aus allen Vorkämpfen gegeneinander an.

Bis dahin trainieren wir fleißig weiter und haben vor allem viel Spaß!

 

Carolin Böttcher

 

 

 

Mo

30

Mai

2022

29. Wiking-Pokal 2022

Am 21.05.2022 fuhren 13 Aktive der SG Lübeck zum Wiking-Pokal nach Kiel. Der Wettkampf begann erst mittags, so dass alle Schwimmer ausgeschlafen starten konnten.

In der Universitätsschwimmhalle waren dabei:

Janne-Nell Poetzsch-Heffter, Aaron Silies, Johann Ahler, Claas Wegner, Viktoria Hoffmann, Laura Sophie Urbaniak, Lissa Kritzen, Xaver Glanda, Amina Fned, Celina Lange, Ella Nurer, Seva Buktin und Adam Ayari.

Dort sind unsere Schwimmer angetreten, um sich im Sprintmehrkampf zu beweisen. Hierzu gehören alle vier 50 Meter Strecken (Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil).  

Es wurden wichtige Punkte für die Qualifikation zu den SHSV-Sprintmehrkampf- und

Staffelmeisterschaften in Elmshorn gesammelt.

Die SG Lübeck war sehr erfolgreich und konnte bei der Siegerehrung viele Pokale abräumen.

Goldpokal:

Jahrgang 2007: Janne-Nell Poetzsch-Heffter

 

Silberpokal:

Jahrgang 2007: Aaron Silies

Jahrgang 2008: Viktoria Hoffmann

 

Bronzepokal:

Jahrgang 2007: Johann Ahler

Jahrgang 2008: Claas Wegner

Jahrgang 2009: Celina Lange

 

Zum Schluss sind noch zwei Mannschaften von uns bei der Lagenstaffel angetreten und unsere Jungs (Aaron, Johann, Xaver und Claas) konnten dabei noch den Bronzepokal erkämpfen. Super Leistung!

 

 

Allen Schwimmern herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen. Vielen Dank an die Trainer Alex und Christina und an die Kampfrichter.

Maike Lange

 

 

Mo

09

Mai

2022

32. Jugend-Länder-Cup in Fulda & Petersberg

Vom 29. April bis zum 02. Mai 2022 hat der Jugend-Länder-Cup (JLC) stattgefunden. Der JLC ist ein Vergleichswettkampf der Landesverbände, wo sich die jugendlichen Nachwuchs-Sportler*innen der Landesverbände des Deutschen Behindertensportverbandes u.a. zum Wettkampf in verschiedenen Sportarten treffen.

Ich, Leonie Mai, durfte an diesem Wochenende teilnehmen und endlich meinen ersten Para-Wettkampf bestreiten.

Aber fangen wir von vorne an. Meine erste große Reise mit dem Schleswig-Holstein Nachwuchskader startete in Lübeck am Hauptbahnhof. Voller Vorfreude auf die kommenden Tage bin ich mit 13 weiteren Sportler*innen und Betreuer*innen aus den Bereichen Schwimmen, Leichtathletik und Tischtennis nach Fulda gereist.
Nachdem wir im Hotel angekommen sind und unsere Zimmer bezogen haben, sind wir erstmal zum Abendessen gegangen. Im Anschluss hat die Eröffnungsfeier im benachbarten Hotel stattgefunden. Es ist schön zu sehen, was mit einem Handicap alles möglich ist. Jeder Sportler*in findet auf seine Art und Weise die Möglichkeit sein Bestes zu geben.
Am Samstag stand nicht nur ein leichtes Training an, wir haben auch die schöne Barockstadt Fulda durch eine Stadtrallye mit GPS Geräten und einem Roadbook kennengelernt. Auf dem Universitätsplatz durften wir auch andere Sportarten ausprobieren. Ich habe einen Parcours mit einem Rolli absolviert, einen Balance-Parcours durchlaufen, Gummibärchen mit Dartpfeilen abgeworfen und kleine Säcke in ein Zielfeld geworfen.
Am Sonntag war es dann endlich soweit. Mein erster Wettkampf mit 46 anderen Schwimmern aus 10 Bundesländern stand kurz bevor. Ich war so aufgeregt. Wie werde ich mich schlagen? Wie schnell werden die anderen sein? Nachdem wir uns eingeschwommen hatten und unsere Trainer uns letzte Anweisungen gegeben haben, ging es endlich los.
Ich war für 5 Disziplinen gemeldet und es ging Schlag auf Schlag. Viel Pause hatte ich nicht.

Da es beim Para-Schwimmen nicht so viele Schwimmer*innen gibt, wie im „normalen“ Schwimmen, gab es in unseren Läufen unterschiedliche Altersgruppen und Klassifizierungen. Die waren dann schon mal wesentlich schneller oder langsamer als ich. Die Klassifizierung gibt es, damit die geschwommenen Zeiten in Punkte umgerechnet werden und die Leistungen, egal welche Einschränkung(en) ein Sportler hat, vergleichbar sind. Mit meinen Zeiten war ich sehr zufrieden und am Ende des Wettkampfes konnte ich mir in der Mehrkampfwertung meine erste Silbermedaille umhängen lassen. Ich habe 3 x den zweiten Platz und 2 x den ersten Platz belegt. Meine 4 Schwimmkameraden waren ebenfalls sehr erfolgreich. Wir konnten den Wettkampftag mit einer Goldmedaille, zwei Silbermedaillen und einer bronzenen Medaille abschließen.
Es war ein super tolles Wochenende, mit vielen Ereignissen und Belohnungen. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Wettkampf.

 

 

Eure Leonie

 

 

Mo

09

Mai

2022

SHSV Meisterschaften mit Jahrgangsmeisterschaften 2022

Am Wochenende 23./24. April versammelten sich die besten Schwimmer und Schwimmerinnen des Landes nach langer Zeit endlich mal wieder in der Lübecker Sportschwimmhalle. Dort richtete der MTV routiniert die Landesmeisterschaft des Schleswig-Holsteinischen Schwimmverbandes aus.

Dabei wurden die 50m Strecken in der offenen Wertung ausgetragen, die Wertung der 100m und 200m Strecken sowie der 400m Freistil erfolgte jahrgangsweise. Startberechtigt waren nur die Schwimmer, die vorher eine Pflichtzeit erfüllt hatten.

Zuschauer waren nicht zugelassen, allerdings gab es die Möglichkeit das Geschehen am Livestream zu verfolgen.

 

Mit den gezeigten Leistungen, den zahlreichen vorderen Rängen und den Teilnahmen an den (Jugend-)Finals konnten die Trainer Alex und Daniel sowie ihre Unterstützerinnen Charlotte und Wiebke sehr zufrieden sein. Einige der Kinder und Jugendlichen waren so schnell unterwegs, dass sie sich zur Teilnahme an den Norddeutschen Meisterschaften Anfang Mai in Hannover qualifizieren konnten. Leider fehlten Corona bedingt Jugendliche, mit denen die sehr gute Bilanz der Lübecker noch besser ausgesehen hätte.

Für die SG waren am Start im

Jahrgang 2012: Anna Lea Bahr, Antonia da Cunha

Jahrgang 2011: Louise Cordier, Luis Marheineke, Nike Silies, Greta Potschaske, Anton und Theo Seeger

Jahrgang 2010: Emil Knappe, Naya Petersen

Jahrgang 2009: Xaver Glanda, Celina Lange, Mats Frenzel, Lilli Viktoria Schaper

Jahrgang 2008: Felix Gerke, Viktoria Hoffmann

Jahrgang 2007: Johann Ahler, Janne-Nell Poetzsch-Heffter, Aron Silies

 

Insgesamt erzielten die Schwimmer der SG Lübeck in ihren jeweiligen Jahrgängen 12 Bronzemedaillen:

Anna 100B, Anton 100F, 400F und 200L, Antonia 100R, Aron 200R, Celina 400F, Janne 100F und 200S, Louise 100R, Naya 200L, Viktoria 100R

                                                                                                                     

und 16 Silbermedaillen:

Anton 100B, Celina 100F, Emil 200R und 400F, Felix 200F, Greta 100F, Janne 100S, Lilli 200L und 100R, Luis 200L, Mats 20 B, Theo 100F, 400F und 200L, Xaver 200L und 400F.

 

Landesjahrgangsmeister wurden über

100S: Felix, Greta, Lilli und Luis

200S: Luis

100F: Felix, Lilli und  Luis

200F: Lilli

100B: Lilli, Luis, Mats, Naya, Nike, Theo und Viktoria

200B: Naya

100R: Emil, Felix und Greta

 

Somit stellt die SG Lübeck 20 Jahrgangsmeister und -meisterinnen!

Kein Wunder also, dass auch über zahlreiche Finalteilnahmen, ausgerichtet über die 100er Strecken sowie 200 Lagen, gejubelt werden konnte:

Aron erreichte Platz 4 Im Rückenfinale.

Celina erlangte Platz 8 über 200L sowie Platz 9 über 100F.

Janne erzielte im Schmetterlingfinale der offenen Klasse Platz 6 und Platz 5 über 200 Lagen.

Lilli gewann das Jugendfinale über 100S, erzielte Platz 2 über 100F, Platz 3 über 200L und Platz 8 über 100R.

Naya gewann das Jugendfinale über 100B und erreichte Platz 5 über 200L.

Viktoria schwamm zu Silber im Brust- und Bronze im Rückenfinale.

Felix gewann die Jugendfinals über 100F und 100R und gelangte auf Platz 4 über 100S.

Johann erschwamm sich im Brustfinale den 4. Platz, zusätzlich Platz 7 in den Freistil- und Platz 6 im Schmetterlingfinale.

Mats erzielte Platz 7 im Brustfinale und ebenso schwamm

Xaver zu Platz 7 über 200 Lagen.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Schwimmer und Schwimmerinnen sowie an die Trainerinnen und Trainer!

 

Außerdem ein großes Dankeschön an alle Kampfrichter, an die Helfer, an Jeannine Frenzel für die Berichterstattung nach außen und an den MTV als Ausrichter – es war schön in Lübeck bleiben zu dürfen J.

                          Mats, Platz 1                                       Felix, Platz 1                                             Xaver, Platz 2          

                 Janne, Platz 3                                      Victoria, Platz 3                                             Lilli, Platz 2

Anne Helling

 

 

Do

21

Apr

2022

Einladung Mitgliederversammlung Förderverein

weiteres hier...

 

 

Mi

06

Apr

2022

Neptun Schwimmfest 26. – 27.03.2022

Mit den 26 Aktiven Aaron, Adam, Anna Lea, Anton, Bruno, Celina, Claas, Emil, Felix, Greta, Jayson, Johann, Laura Sophie, Lilly Viktoria, Lissa, Luis, Mats und Mats, Max, Maximilian, Mila Farina, Naya, Nike, Theo, Viktoria und Xaver machte sich die SG Lübeck mit den Trainern Alex und Daniel und Trainerinnen Christina, Charlotte und Wibke auf zum Neptun Schwimmfest in die Uni-Schwimmhalle Kiel. An den 366 angemeldeten Aktiven mit insgesamt fast 2000 Meldungen für zwei Tage konnte man sehen, wie wichtig die Wiederaufnahme des Wettkampfbetriebs für alle ist.

Gleichzeitig prägt die Pandemie auch das Wettkampfgeschehen noch stark. Infektionsschutzmaßnahmen wie Maskenpflicht oder Einbahnstraßenregelung waren für Aktive, Trainer:innen und Kampfrichter:innen eine Herausforderung und leere Startblöcke ließen bei vielen Läufen Erkrankung oder Quarantäne der Aktiven vermuten. Auch unsere SG musste auf acht gemeldete Schwimmer:innen verzichten.

Zu Beginn des Wettkampfes kam ein sehr bewegender Moment: die Kieler hatten eine selbstgemachte Fahne in den Farben der Ukraine gehisst und riefen alle Teilnehmenden zur Schweigeminute auf um der schwierigen Situation in diesem Land zu gedenken.

Dann ging es los und unsere Schwimmerinnen und Schwimmer zeigten Disziplin und tolle Leistungen. Viele neue persönliche Bestzeiten und Medaillen konnten gesammelt werden. Während des ersten Wettkampftages wurden anstelle von Siegerehrungen immerhin die ersten bis dritten Plätze verlesen und „ … von der SG Lübeck“ war oft zu hören.

Einige Aktive mit Eltern und Trainer Alex bleiben am Abend gleich in Kiel (Zeitumstellung, eine Stunde früher aufstehen!) und stärkten sich abends noch in netter Runde mit einer leckeren Pizza – auch einige Möllner waren hier anzutreffen. Ein richtiger Hauptstadtwettkampf 😊

Am zweiten Tag ging es mit sehr guten Leistungen weiter. Nachdem am ersten Tag nur die Finals eine Siegerehrung erhalten hatten, entschied sich die Schiedsrichterin, am zweiten Tag auch den anderen Aktiven diesen besonderen Moment zu ermöglichen und die Medaillen direkt zu verleihen. Insgesamt brachte es die SG auf 40 Goldmedaillen, 31 Silbermedaillen und 23 Bronzemedaillen – Bravo!

Besonders zu erwähnen: es konnten von vier Aktiven insgesamt fünf Finalteilnahmen erkämpft werden und Felix holte im Finale über 100 Rücken Silber in 1:04,93. Eine tolle Leistung!

 

Somit wurde der Wettkampf bis zum Schluss ausgekostet. Glückwunsch an alle Schwimmerinnen und Schwimmer und ein großer Dank an die Trainerinnen und Trainer für die tolle Vorbereitung und Betreuung und nicht zu vergessen: die fahrenden und kampfrichternden Eltern 😊 Bis zum nächsten Wettkampf!

 

Katharina Silies

 

 

Di

22

Mär

2022

Winterwettkämpfe in Kiel

Ein gelungener Einstieg in das Schwimmjahr 2022

Am 12. März fanden die 29. Winterwettkämpfe im Kieler Hörnbad statt, ausgerichtet vom Preetzer TSV. 

Viele Möglichkeiten zur Qualifikation für die Landesmeisterschaften im April und die Norddeutschen im Mai wird es nicht mehr geben bei uns im Norden. Daher war der Wettkampf mit 20 teilnehmenden Vereinen aus Schleswig-Holstein sehr gut besucht und die Halle entsprechend gefüllt.

Aus unserer SG1, SG2 und den Vereinsleistungsgruppen waren 13 Schwimmerinnen und 12 Schwimmer am Start.

Im Jahrgang 2012 starteten Anna Lea Bahr, Antonia da Cunha, Mila Farina Schulz, Leonie Mai, Bruno Rutz, Mats Schubert und Karl Kretzschmar. Im Jahrgang 2011 traten Greta Potschaske und Louise Cordier an.

Unter die Doppelwertung der Jahrgänge 2009 und 2010 fielen Lilli Viktoria Schaper, Celina Lange, Amelie Busse, Ella Nurer, Mats Frenzel, Luis Marheineke, Xaver Glanda, Emil Knappe und Maximilian Taube.

In der Wertungsklasse 2007/08 schwammen Luisa Hackmann, Viktoria Hoffmann, Laura Urbaniak, Johann Ahler, Felix Gerke und Claas Wegner. Max Gerke trat an in der Wertungsklasse 2003-2006.

 

Der Wettkampftag begann mit dem 50m Freistil Sprint. Die zahlreichen vorderen Plätze allein auf dieser Strecke zeigen deutlich, dass auch in dieser Saison mit unserem Nachwuchs zu rechnen sein wird. 

In ihren jeweilige Altersgruppen erreichten einen dritten Platz Louise Cordier (0:35,10), Celina Lange ((0:30,85), Mats Schubert (0:45,86) und Max Gerke (0:25,88).

Zu einer Silbermedaille schwammen Anna Lea Bahr (0:37,83), Greta Potschaske (0:34,20), Lilli Viktoria Schaper (0:29,98), Luisa Hackmann (0:28,39) und Felix Gerke (0:25,72).

Bruno Rutz schwamm in 0:39,95 sogar auf Platz 1!

Genauso erfolgreich verlief der Tag weiter; am Wettkampfende mussten die Trainer einen ganzen Berg Medaillen mit nach Hause nehmen, da vor Ort keine Siegerehrungen stattfanden. 

Neben den bereits genannten Sportlern und Sportlerinnen erlangten auch Mats Frenzel, Luis Marheineke, Johann Ahler, Antonia da Cunha und Emil Knappe mehrere Medaillen. 

 

Wir sind gespannt, wie viele Podiumsplätze und gute Zeiten wir im weiteren Verlauf dieses Jahres noch erleben dürfen!

 

Vielen Dank an die drei Kampfrichter, die einen wahrhaft heißen Tag in Kiel erleben durften. Der ganz besondere Dank gebührt aber natürlich unseren Trainern und Trainerinnen!

 

Anne Helling

 

 

So

20

Mär

2022

Norddeutsche Mastermeisterschaften 2022

Die Norddeutschen Mastersmeisterschaften war Schauplatz in Berlin, vom 12-13.03.2022 in der

Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark für 450 Masters aus Berlin, Brandenburg, Bremen,

Hamburg, Mecklenburg/Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein hatten

sich gemeldet und 1686 Meldungen abgegeben. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung durch den

Berliner Schwimm-Verband.

23 neue Rekorde wurden erschwommen: zwei Weltrekorde, vier Europa- und 17 Deutsche Rekorde.

Auf 10 Bahnen durften wir uns auf einer schönen 50 m Bahn einschwimmen und später den

Wettkampf schwimmen.

Die SG Lübeck war mit 3 angemeldeten Teilnehmer dabei.

Auf einer modernen Anzeigetafel standen unsere Namen und später unsere Platzierung mit den

Endzeiten.

Folgende Ergebnisse konnten wir am Ende der Veranstaltung für uns verbuchen:

Name                 AK     Wettkampf        Zeit       Platz

Patty Kutz           60    100m   Brust      01:37,04      1

Patty Kutz           60      50m  Rücken   00:46,21      3

Patty Kutz           60      50m  Brust      00:44,16      3

Patty Kutz           60    200m  Lagen    03:17,29       1

Patty Kutz           60    200m  Brust      03:33,45      3

 

Maren Heling      55     100m  Rücken    01:35,04     2

Maren Heling      55     200m  Brust      03:51,75      4

Maren Heling      55     200m  Rücken   03:22,66     4

 

Christian Schäfer 50     100m  Brust       01:32,39     7

Christian Schäfer 50      50m  Brust       00:40,64    6

Christian Schäfer 50      50m  Kraul       00:33,02    5

Christian Schäfer 50    200m  Brust       03:24,21     4

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer!

Es war eine super schöne Veranstaltung und wir freuen uns jetzt auf die Landesmeisterschaft in

Flensburg.

 

Christian Schäfer

Abteilungs-Leiter MTV

 

 

Fr

11

Mär

2022

Winterwettkampf in Bad Schwartau

Kurzfristig bot sich die Möglichkeit, dass einige Kinder der SG3 bei einem Wettkampf in Bad Schwartau starten dürfen. Corona-bedingt fielen in den letzten Monaten diverse Wettkämpfe aus, sodass wir die Chance nutzten.

Neun Kinder des Jahrganges 2013 starteten somit nach längerer Wettkampfpause am Sonntag, 06.03.2022 auf jeweils drei Strecken.

Erstmals schwammen Lilli Sophie LORENZ und Lasse KÜHNERT die im Mai beim NOP-Vorkampf geforderten 50m Delphin. Beide belegten Platz 1.

Auch die 100m Brust und 100m Rücken wurden das erste Mal von den 2013ern im Wettkampf bewältigt. Eine weitere besondere Herausforderung sind die 100m Lagen. Denn dort müssen alle vier Schwimmarten absolviert und die Wenden regelkonform ausgeführt werden, um nicht disqualifiziert zu werden.

Aaron BRAESCH siegte über 100m B und 100m Lg. Über 100m R startete er leider etwas zu früh. Da die Ein-Start-Regel galt, wurde er leider disqualifiziert, obwohl er auch hier der Zeitschnellste war.

Einige Kinder schwammen auch die angebotenen 50m Strecken und zeigten ihr Können.

Hennrik HUDTWALKER gewann z.B. die 50m R.

 

Platzierungen:

Lilli Sophie LORENZ                50m D (1.),      50m R (3.),      100m Lg (1.)

Annika SCHRAMM                  100m B (2.),    100m R (1.),    100m K (4.)

Clara WÄCHTLER                   50m B (1.),      50m R (5.),      100m K (3.)

Laura KÖHN                            100m B (3.),    50m R (4.),      100m Lg (2.)

Aaron BRAESCH                      100m B (1.),    100m Lg (1.)

Lasse KÜHNERT                      50m D (1.),      100m R (2.),    100m Lg (3.)

Laurenz SCHRAMM                100m B (2.),    50m R (3.),      100m Lg (2.)

Hennrik HUDTWALKER          50m B (3.),      50m R (1.),      100m K (2.)

Yan RASKIN                             50m B (4.),      50m R (4.),      100m K (4.)

  

Allen Kindern Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Gesundheit! Der nächste Wettkampf ist vermutlich erst der NOP-Vorkampf im Mai für die Jahrgänge 2015 - 2013.

 

Kati Kaul

 

 

Di

14

Dez

2021

Nordvergleich und 10 Länderkampf – SG Nachwuchs im Team Schleswig-Holstein

Aufgrund ihrer sehr guten Platzierungen bei der Kurzbahn Landesmeisterschaft in Kiel anfang November erhielten einige der SG Nachwuchsschwimmerinnen und -schwimmer eine Einladung des SHSV.

Die älteren Jahrgänge, Jungen 2007-2005, Mädchen 2009-2007, fuhren im Teambus nach Rostock. Max Gerke, Luisa Hackmann, Janne-Nell Poetzsch-Heffter und Lilli Schaper nahmen auch ungewohnte Strecken bzw. Herausforderungen an und schwammen einige persönliche Bestzeiten.

Der Landestrainer Stefan Herbst, der die Mannschaft begleitete, konnte durchaus zufrieden mit seiner Auswahl sein.

 

In der Gesamtwertung erreichte das SHSV Team Platz 6, Sieger wurde das Team aus NRW.

Am gleichen Wochenende reiste unter Begleitung von Alex ein weiterer Teambus mit den Jüngeren nach Berlin zum 10 Länder Vergleich. Die Einladung für dieses SHSV Team zu starten erhielten Anna Lea Bahr, Felix Gerke, Emil Knappe und Naya Petersen. Für die meisten war es der erste Wettkampf in der großen Berliner SSE Halle, ein ziemlich beeindruckendes Erlebnis.

Bei einem fulminanten Start im ersten Wettkampf, der 6x50 m Freistil Staffel, verbesserte Felix nicht nur seine eigene Bestzeit, sondern erzielte auch einen neuen Landesjahrgangsrekord in 0:25,46. Das gleiche gelang ihm über 100m Rücken (1:03,19).

Mit 2 Rekorden, 3 Einzelmedaillen und insgesamt Platz 7 in der Gesamtwertung konnte der SG Nachwuchs am Samstag den Rückweg antreten.

 

 

Die Teilnahme an diesen Mannschaftswettbewerben gehört zu den absolut motivierenden Highlights des Jahres im Schwimmkalender. Den Rostockern und den Berlinern bzw. den dazugehörigen Schwimmverbänden danken wir, dass sie für unsere jungen Sportler an der Durchführung der Wettbewerbe festgehalten haben. Das ist in diesen Zeiten alles andere als selbstverständlich. Genauso froh sind wir, dass der SHSV sein Vorhaben im Blick behalten, die Mannschaften zusammengestellt und die Fahrten begleitet hat. Neben dem Landestrainer standen als Betreuer in Rostock Jörg Henke, Andrea Ortfeld und Jörg Freyer den Jugendlichen zur Seite. In Berlin waren Alex, Andreas Kühnapfel und Lena Reschke mit dabei. Danke!

 

Anne Ahler

 

 

Mo

13

Dez

2021

Kurzbahnlandesmeisterschaften am 06.11-07.11.2021 in Kiel

Die Erfolgsserie der SG Schwimmer setzt sich auch bei den Kurzbahnmeisterschaften in Kiel fort. Neben vielen tollen Bestleistungen der einzelnen Schwimmer schwimmt Felix Gerke über 50 m Rücken einen neuen Landesrekord in 29.57 sec. Herzlichen Glückwunsch!!

Unter der Leitung des Trainers Alexander Müller holen seine Schützlinge

8 Goldmedaillen

6 Silbermedaillen

3 Bronzemedaillen

Erfolgreichste Schwimmer*innen waren Lilli Schaper, Luisa Hackmann, Janne Nell Poetzsch-Heffter, Felix und Max Gerke.

 

Allen Schwimmern und dem Trainer herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen und beeindruckenden Leistungen.

 

Anne Ahler

 

 

Mi

08

Dez

2021

Nordostsee-Pokal (NOP) 2021

In diesem Jahr fanden wieder die NOP-Vorkämpfe an vier verschiedenen Orten in S-H (Mölln, Bad Schwartau, Kiel, Flensburg) statt. Normalerweise ist der Wettkampf im Mai. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde er nun doch noch nachgeholt. Der Wettkampfort wird immer anhand der Meldungen durch den SHSV bestimmt, sodass alle erst wenige Tage vorher erfuhren, dass die SG-Kinder der Jahrgänge 2014, 2013 und 2012 am Sonntag, 14.11.2021 in Mölln schwimmen. Dort gingen ebenfalls Schwimmer des Möllner SV, Ratzeburger SV und Stormarn Barsbüttel an den Start.

 

Unsere 2014er Mädels: Melia WÜNSCH, Paula POTSCHASKE, Florentine DAHM, Tjara Lele LÜCK, Kajsa Margarete LOHNEIS und die 2014er Jungen: Louis WITT, Noah GEISBÜSCH zeigten alle tolle Leistungen. Hervorzuheben sind dennoch die drei ersten Plätze von Melia (25m D-Beine, 25m B, 25m Freistil) und die beiden zweiten Plätze von Noah (25m R, 25m Freistil)

Im Jahrgang 2013 vertraten unsere SG: Lilli Sophie LORENZ, Laura KÖHN, Ida Mellmann, Annika SCHRAMM, Clara WÄCHTLER, Merle SMALE und Lasse KÜHNERT, Aaron BRAESCH, Laurenz SCHRAMM, Yan RASKIN.

Die beste Platzierung erreichte hier Aaron über 100m Kraul als Zweiter. Annika schwamm über 50m Brust auf Platz 4. Diese Platzierung schafften auch Lasse und Lilli über 25m Delfin.

Die 2012er SG-Kids: Antonia DA CUNHA, Anna Lea BAHR, Leonie MAI, Mila Farina SCHULZ und Bruno RUTZ, Mats SCHUBERT, Karl KRETZSCHMAR, Philipp MARQUARDT starteten sogar über fünf Strecken.

Antonia erreichte 3x Platz 2 (50m Delfin, 100m Rücken, 100m Lagen) und 1x Platz 3 (100m Brust). Anna wurde über 100m Brust Zweite und über 200m Kraul Dritte. Bei den Jungs erschwamm sich Bruno über 200m Kraul den zweiten Platz.

Seit Kurzem stehen die Finalisten für den Endkampf am Sonntag, 12.12.2021 fest.

Die zeitbesten 24 Kinder aus allen vier Vorkämpfen pro Jahrgang und Strecke dürfen im Finale gegeneinander antreten.

 

ALLE SG-KIDS haben den Einzug auf mindestens einer Strecke ins Finale geschafft!

 

Wir hoffen, dass der Wettkampf auch wirklich stattfinden darf. An strenge Corona-Regeln und das Maske-tragen sind wir schon durch Mölln gewöhnt.

 

Wir freuen uns auf spannende Wettkämpfe, viele neue Bestzeiten und wieder wenige Disqualifikationen.

 

"Kati und Mareike"

 

 

Mi

10

Nov

2021

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften in Berlin 2021

Vom 26. bis zum 30. Oktober 2021 fanden die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM)  in Berlin statt. Endlich kam das Unternehmen #roadtodjm mit den drei SG SportlerInnen Luisa Hackmann, Max und Felix Gerke sowie ihrem Trainer Alexander Müller ans Ziel – und das durchaus erfolgreich.

Am Montag, den 25.10. reisten Alex, Luisa, Max und Felix mit der Bahn nach Berlin. Untergebracht waren sie im Hotel dicht an der Schwimmhalle. Der Veranstalter hatte erbeten, dass möglichst ein bestimmtes Hotel gewählt wird um die Infektionsgefahr zu reduzieren. Man war dort auf die SchwimmerInnen eingestellt und stellte ein frühes Frühstücksbuffet zur Verfügung. An den Zimmertüren hing täglich ein freundliches „Aufmunterli“.

Am Montagnachmittag konnte bereits das Becken der SSE Europahalle mit Einschwimmen getestet werden. Für die Sicherheit der Sportler sorgte das Registrieren in der Nova App, nur mittels Face Identity erhielten sie Eintritt zum Beckenbereich. Für Zuschauer gab es einen separaten Eingang.

Für den einheitlichen Auftritt erhielten unsere Sportler noch ein neues DJM Shirt, in kürzester Zeit bedruckt von der Firma Tshirttotal aus Stockelsdorf- vielen Dank dafür an dieser Stelle!

Am Dienstag begannen bereits die Wettkämpfe. Felix startete über 50m Freistil in 26,03s. Max startete im gleichen Wettkampf sehr gut, verlor auf den letzten Metern aber zu viel Zeit und war mit seinen 26,13s nicht besonders zufrieden. Anders erging es Luisa im Wettkampf über 50m Brust, sie schwamm sehr schnelle 35,27s.

Ganz nebenbei hielt Alex als Socialmedia Manager die SG Community  über Instagram auf dem Laufenden.

Felix und Luisa hatten mit ihren Zeiten das Finale am Nachmittag erreicht. Luisa schwamm in exakt der gleichen Zeit wie im Vorlauf auf Platz 8. Felix unterbot seine Bestzeit erneut und erreichte mit 25,88s Platz 3, nur 2/100 hinter dem Silberrang. Die Freude über eine Bronzemedaille für die SG Lübeck war groß!

Am Dienstagabend gönnte man sich das Sportlerbuffet des Hotels, so mussten keine weiten Wege gemacht werden. Denn am Mittwoch ging es morgens für Felix direkt weiter mit den 100m Rücken. Er schwamm in 1:06,58s auf Platz 9 und verpasste das Finale nur um Hundertstel.

Luisa und Max nutzten den Tag zum leichten Training im Nebenbecken und zum Testendes nahegelegenen Fitnesscenters. Außerdem besuchten sie alle zusammen das Kino – James Bond hielt den Adrenalinlevel hoch…. 

Am Donnerstag ging morgens wieder Felix über 100m Schmetterling an den Start, bei dem er mit 1:05,45s eine neue Bestzeit schwamm. Luisa erzielte in 100m Brust einen starken 9. Platz. Mit ihren beiden großartigen Bestzeiten im Gepäck und vielen motivierenden Eindrücken reiste sie am Donnerstagnachmittag wieder nach Hause. Felix startete am Freitag noch über die 100m Freistil, bei denen er sich erneut fürs Finale qualifizierte und am Nachmittag mit neuer Bestzeit von 57,58s als Vierter anschlug.

Am letzten Tag schließlich schwammen Max und Felix noch einmal im Wettkampf über 50m Schmetterling. Beide verbesserten ihre Bestzeiten. Max wurde mit 27,10s Elfter in seinem Jahrgang. Felix erreichte wieder das Finale, ebenso über die 50m Rücken am selben Morgen.

Es gelang ihm am Nachmittag leider nicht wie erhofft über 50m Rücken unter 0,30s zu kommen. Dennoch bedeuteten der 6. Platz (30,13s) und Platz 7 über 50m Schmetterling (28,17s) ein sehr erfolgreiches Ende der DJM für ihn und für Alex.

Mit einer Medaille im Gepäck und 5 Finalteilnahmen bei 10 Starts erzielte das Team ein lange nicht mehr da gewesenes Ergebnis für die Startgemeinschaft bei Deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Der Weg zur DJM war mühsam: erst Qualifikation für die DJM im Mai 2020, die im Zuge des ersten Lockdowns abgesagt wurden. Anschließend erneuter Anlauf, die DJM sollten im Dezember 2020 nachgeholt werden, teilnehmen durften die Top 20 jeden Alters und jeder Lage.

Unser ehemaliger SG Trainer Werner Wittkopp reiste dazu extra mit seinem Auto voller SchwimmerInnen nach Erfurt, sein letzter Wettkampf als aktiver Trainer! Die Jugendlichen dankten ihm mit sehr guten Zeiten – aber die DJM wurden erneut abgesagt. Im zweiten Lockdown begann für das DJM Trio -und alle anderen Kadersportler- das Training in Malente mit Alexander Müller. Relativ kurzfristig wurden die DJM erneut ausgeschrieben für Mai 2021, Qualifikation wieder über die Top 20. Eine problematische Angelegenheit, weil extrem wenige Wettkämpfe stattfanden. Mit dem Ziel fest im Blick organisierte Alex mit Unterstützung des 1. Lübecker Schwimmvereins innerhalb weniger Tage die Möglichkeit der Teilnahme an einem Wettkampf in Bayreuth. Interessanterweise fanden im Süden Deutschlands viele Veranstaltungen mehr als im Norden statt. Für einen guten Auftritt bei den anvisierten DJM (die Platzierungen waren geschafft) improvisierte Alex Ostern 2021 mit großer Flexibilität ein Trainingslager in Malente unter nicht gerade optimalen Bedingungen – ohne Übernachtung, mit täglichem Elternshuttleservice, bestellter Pizza als Zwischenmahlzeit bei Wind und Wetter draußen…- Engagement und Durchhaltefähigkeit der gesamten Truppe erweckten sogar beim Malenter Hausmeister Anerkennung und Mitleid, so dass die SportlerInnen manchmal ein Dach über den Kopf bekamen für ihre Aufenthalte zwischen den Wasserzeiten.

Die erneute, diesmal noch kurzfristigere dritte Absage der DJM war dann buchstäblich der „Schlag in die Magengrube“. Daher gebühren dem Trainer und den Jugendlichen umso größere Anerkennung sich wieder aufgerappelt und nicht aufgegeben zu haben. Anfang August gab es erneut eine Ausschreibung für die DJM im Oktober, Qualifikation über die Top 25 der dsv Bestenlisten. Und diese sollte nun endlich das Ende der #roadtodjm darstellen.

Der besondere Dank für die DJM2021-Woche in Berlin gilt natürlich zu allererst dem großartigen Einsatz von Alexander Müller, der in vielen verschiedenen Facetten trainiert, analysiert und motiviert hat. Ebenfalls beteiligt am sportlichen Erfolg waren aber auch Stefan Herbst sowie der SHSV, danke!

Des Weiteren danken wir der SG Lübeck, speziell dem Ersten Lübecker Schwimmverein, für die Unterstützung, ebenso dem Förderverein. Eine Woche Berlin ist auch finanziell ein aufwändiges Unterfangen, umso dankenswerter die großzügige finanzielle Zuwendung.

Die nächsten DJM finden voraussichtlich im Mai 2022 statt!

 

 

 

Fr

29

Okt

2021

Ein SG III-Wochenende in Malente

14 aufgeregte Kinder trafen sich am Freitag, 22.10. nachmittags im Sport- und Bildungszentrum Malente. Unsere 7-9 jährigen Schwimmer der SG3 (Jg. 2012 und 2013) erwartete ein sportliches Wochenende.

Zunächst wurden die 3- und 4-Bett-Zimmer bezogen.

Nach dem Abendessen ging es zum ersten Training in die benachbarte Schwimmhalle. Das Wasser war deutlich wärmer als zuhause in Lübeck, sodass die 90 Minuten schnell vergingen.

An diesem Abend schliefen alle Kids erschöpft ein und hörten – im Gegensatz zu den Betreuern - noch nicht einmal die lautstarke Party der Jugendlichen, die auf demselben Flur ihre Zimmer hatten. Um 5 Uhr allerdings wollten die ersten bereits Karten spielen. Bis 7 Uhr konnte zumindest die „Nachtruhe“ gehalten werden.

 

Da wir erst später in die Schwimmhalle durften, gingen alle nach dem Frühstück bei strahlendem Sonnenschein in den nahegelegenen Wald. Dort konnten die Kinder gemeinsam herumliegende Baumstämme schleppen, ein Holz-Tipi bauen, klettern oder einfach nur im Laub herumtollen.

Auch die Schwimmeinheit am Samstagvormittag verging schnell. Bei drei Trainern wurde die Ausdauer trainiert, aber auch die Technik der Wenden, Anschläge und Startsprünge geübt. Das Spielen in den letzten Minuten, in der wir die gesamte Schwimmhalle für uns allein hatten, war ein kleines Highlight.

Nach leckerem Mittagessen war eine Mittagsruhe auf den eigenen Zimmern angesagt. Danach ging es in die Turnhalle. Mit Lauf- und Koordinationsübungen verging auch diese Stunde schnell. Die Hallenturnschuhe wurden anschließend nur zurück in die Zimmer gebracht und gegen die Schwimmrucksäcke getauscht, denn die zweite Schwimmeinheit des Tages stand an. Diesmal wurden Sprints geübt. Das abschließende Spielen durfte natürlich nicht fehlen, schließlich hatten Christoph und Kati versprochen, mit ins Wasser zu gehen.

 

Beim Abendessen gab es am Buffet wieder viele leckere Sachen. Das Obst war für unsere Kids immer selbstverständlich!

Am Abend durften wir noch einmal für eine Stunde in die Turnhalle. Diesmal wurde gespielt: Merkball, Ticken und „Rüben ziehen“. Danach wurde von einem der beiden Mädchenzimmer zur Party geladen. Bis zur Nachtruhe wurde dann aber eher in den Zimmern gespielt, wobei Betreuer Christoph der beliebteste Partner der Kinder beim Karten spielen war. Auch wenn sich das Heimweh in den späten Abendstunden und beim zur Ruhe kommen bei einigen meldete, schliefen alle Kinder relativ schnell ein.

 

Am Sonntagmorgen musste Gaby tatsächlich ALLE Kinder um 7.30Uhr wecken. Nach dem Frühstück spielten einige mit Christoph Schach. Die anderen gingen mit Gaby und Kati wieder in den Wald, bis wir ein letztes Mal in die Schwimmhalle durften.

Leider hatte sich eine Zecke in Karl’s Haut festgesetzt, sodass Kati, statt am Beckenrand zu stehen, lieber mit ihm ins Krankenhaus nach Eutin fuhr. Pünktlich zur Verabschiedung und Abholung durch die Eltern waren die beiden aber zurück.

Die „großen 2012er“ wechseln zum November in die SG II. Dafür wünschen wir ALLES GUTE, weiterhin VIEL SPAß beim Schwimmen und hoffentlich endlich wieder Wettkämpfe!

 

Die SG III bekommt dann neue Kinder vom 1.LS und vom MTV aus dem Jahrgang 2014, die Ende Oktober ihr Probetraining hoffentlich erfolgreich absolvieren.

 

In verbundener Weise danken wir dem Förderverein für seine Unterstützung, die diesmal dem besonders jungen SG-Nachwuchs galt.

 

Vielen Dank.

 

 

 

Mo

18

Okt

2021

SHSV Trainingslager in Potsdam SHSV Qualifikationswettkampf für DJM und DMSMK

- #roadtodjm reloaded -

Nach dreimaliger Verschiebung wurden die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften angesetzt für die letzte Oktoberwoche 2021. Erneut galt es sich zu qualifizieren. Die Ausschreibung wurde mit Besserung der Corona Inzidenzen noch einmal überarbeitet, das Teilnehmerfeld leicht erweitert. Leider gilt noch immer nicht die Qualifikation über Pflichtzeiten, sondern es sind nun die deutschlandweit besten 25 Schwimmer*innen nach Jahrgang jeder Lage auf der 50m-Bahn zur DJM zugelassen.

Die Zeit zwischen Ausschreibung und Meldeschluss war kurz, die meisten Wettkämpfe werden in dieser Saison auf der Kurzbahn ausgerichtet. Um die Chancen zur Qualifikation für die Schwimmer*innen aus dem Norden zu verbessern, setzte der SHSV einen Wettkampf am letzten Tag vor Meldeschluss an. Dankenswerterweise richteten wieder (wie auch bereits im Mai) die Flensburger vom FSK diesen für einige so wichtigen Wettkampf im Campusbad Flensburg aus.

 

Trainingslager In Potsdam

Für den letzten Feinschliff nach intensiver Trainingsarbeit in Lübeck mit ihrem Trainer Alex sorgte der Landestrainer bei den SG 1 Schwimmer*innen Claas Wegner, Lilli Schaper, Luisa Hackmann, Janne Nell Poetzsch-Heffter sowie Felix und Max Gerke. An dieser Stelle muss einmal der unermüdliche Einsatz von Stefan Herbst erwähnt werden, der trotz aller Widrigkeiten der letzten Monate immer wieder Trainingsmöglichkeiten schaffte!

Gemeinsam mit Co-Trainerin Lena Reschke trafen sich Landestrainer und 18 Sportler*innen aus verschiedenen schleswig-holsteinischen Vereinen am Hauptbahnhof Hamburg und reisten von dort zusammen weiter.

Stefan Herbst kennt seine SHSV Mannschaft auch aus den Trainingsmonaten in Malente  ziemlich genau und steht zusätzlich in regem Kontakt zu den Heimtrainern. Er hatte die Gruppe entsprechend der Hauptlagen und nach Kraft- bzw. Athletiktraining eingeteilt. Die Trainingseinheiten begannen früh, mit dem Wecken um 6.00 Uhr starteten die Tage. Abwechselnd standen Wasser- und Landeinheiten auf dem Plan. Eine ganz neue Erfahrung für unsere Sportler*innen zum Beispiel war das Schwimmen in einem Gegenstromkanal. Mit Videoaufnahmen konnten sie genau ihre Stärken oder technischen Defizite analysieren.

Untergebracht im Gästehaus an der Sportschule in Potsdam schnupperten die Jugendlichen ein bisschen Internatsluft; sie lernten so einmal das zweite, sportliche Zuhause von Levin Ortfeld kennen. Er wechselte vor 3 Jahren aus der SG Lübeck nach Potsdam.

 

Nebenbei hatten sie in freien Zeiten die Möglichkeit das Schloss Sanssouci zu besichtigen, ihre privaten Vorräte aufzustocken oder gemeinsam Werwolf zu spielen. Wieder einmal zeigte sich, dass im Allgemeinen die SHSVler sich untereinander bestens verstehen. Der Informationsfluss seitens der Teilnehmer*innen nach Lübeck war eher spärlich, aber der Landestrainer vermeldete zwischendurch gute Mitarbeit und gute Stimmung. Diese gute Stimmung wurde mit zurück in den Norden genommen. 

Qualifikationswettkampf in Flensburg

Direkt aus dem Trainingslager kommend starteten die Jugendlichen nach einer Übernachtung im Hostel "flensbed". Die im Campusbad erzielten Ergebnisse von Janne-Nell Poetzsch-Heffter, Viktoria Hoffmann, Luisa Hackmann, Felix und Max Gerke, Lene Frenzel und Aaron Silies zeigen, dass sich unsere SG 1 sehen lassen kann. Es sind zahlreiche sehr gute Bestzeiten erzielt worden. In „gewöhnlichen“ Jahren mit Pflichtzeiten zur Qualifikation hätte die SG noch mehr Athlet*innen für die DJM stellen können. Trotz der in diesem Jahr sehr strengen Kriterien reisen nun Luisa (Jg 08), Max (Jg 06) und Felix (Jg 08) nach Berlin zu den Deutschen Jahrgangs-meisterschaften.

Wir drücken ihnen und ihrem Trainer Alexander Müller die Daumen, dass sie ihre hervorragenden Zeiten bestätigen können und sich dort ihre Erwartungen erfüllen!

 

Auch für die Deutschen Meisterschaften im Schwimmerischen Mehrkampf (DMSMK) erfolgte eine neue Ausschreibung für Dezember 2021. Die Qualifizierung erfolgt über die 200m Lagen auf einer 50m Bahn. Einige der jüngeren Schwimmer der SG1 und SG2 nutzten die Gelegenheit in Flensburg ihren Listenplatz zu verbessern. Im Gegensatz zu zumindest den Kaderschwimmern der SG 1 hatte bei den jüngeren Jahrgängen ja niemand die Möglichkeit im Wasser zu trainieren. Sie hielten sich unter unermüdlichen Einsatz vom SG2 Trainer Daniel Frenzel monatelang per Videosport und mit personal Lauftraining (zeitweise nur Trainer mit 1 Läufer wegen der Kontaktbeschränkungen) fit.

Vor diesem Hintergrund rufen die erzielten Ergebnisse noch mehr Bewunderung hervor.

Luis Marheineke und Amelie Busse (Jg 2010) schwammen genau wie die fast schon "alten Hasen" Xaver Glanda und Mats Frenzel (Jg 09) Bestzeiten über 200m Lagen.

Ihrer Teilnahme an den Meisterschaften in Dortmund steht hoffentlich nichts mehr im Wege.

 

Für Begleitung, für das „dieAbwesendenaberMitfieberndenaufdemLaufendenhalten“ und für das Kampfrichtern in Flensburg danken wir Jeannine Frenzel!

Der Förderverein hat die Teilnahme im Trainingslager finanziell unterstützt - herzlichen Dank!

 

Für das Schaffen der Möglichkeiten sei dem Landestrainer, dem SHSV und dem Flensburger SK gedankt - ohne deren Engagement -und ohne das motivierte Trainerduo Alex und Daniel- hätten sich diese Möglichkeiten nicht ergeben.

 

 

Mo

18

Okt

2021

Sport, Spiel und Spaß – Teambuilding der SG 1

Seit den lang ersehnten Lockerungen zur Nutzung der Bäder Anfang Juni können wieder alle Schwimmer*innen der Startgemeinschaft trainieren, sowohl im Wasser als auch in der MTV-Halle. Die erste Leistungsgruppe hat mittlerweile Nachwuchs und ist insgesamt deutlich verjüngt. So hat ihr Trainer Alex sich zum Ziel gesetzt, neben sportlicher Herausforderung Zusammenhalt und gemeinsamen Spaß zu fördern.

 

Zum Neubeginn besuchte die Gruppe bereits Anfang Juni gemeinsam mit ihrem Trainer den Heidepark und gab sich dort dem Wetter trotzend hochmotiviert die notwendigen Adrenalinkicks:

Der Wettkampf in Adendorf Anfang September (s. Bericht) wurde genutzt für gemeinsames Zelten inklusive nächtlichem Bad mit einigen Flensburger Schwimmfreunden.

 

Kurz vor den Herbstferien fand ein Ernährungsseminar mit Übernachtung in der MTV Halle statt. Nach dem Samstagstraining unternahmen alle zusammen eine lange Radtour. Es gab tatsächlich fast keine Fahrradpannen, nur der Trainer wurde durch einen plötzlichen Stopp ausgebremst, fiel und verletzte sich. Als wahrer Sportsgeist machte er kein großes Aufhebens um seine Verletzungen und man setzte die Tour ohne weitere Zwischenfälle fort. Zurück in Lübeck räumten alle gemeinsam den Geräteraum der MTV Halle komplett leer und putzten ihn  - so sauber war er sicher lange nicht mehr!

In der Turnhalle errichteten sie ein Matratzenlager und stellten Tische und Bänke im Geräteraum auf. Später kamen viele Eltern hinzu, brachten noch einen Grill und diverse Köstlichkeiten für das Buffet mit. In gemütlicher Runde saß man endlich mal wieder beisammen, aß, trank und plauderte.

 

Viel Applaus bekamen die an diesem Abend geehrten Sportler: Max Gerke erhielt nachträglich die Auszeichnung MTV Sportler des Jahres 2019. Außerdem wurden verschiedene andere Kategorien mit alkoholfreiem Sekt begossen: lässigster Style, bestgeführtes Trainingsjournal, häufigstes Zuspätkommen…- Alexander Müller  konnte definitiv als Grillmeister des Abends punkten.

Zu gegebener Zeit verließen die Eltern die launige Feierrunde und die Sportler*innen bezogen ihr Schlafquartier. Über den weiteren Verlauf der Nacht hüllt sich eine Decke des Schweigens :-).

Mit frisch gelieferten Brötchen und einem gemeinsamen Frühstück begann der Sonntagmorgen, an dem die gesunde und vor allem auch angemessene, ausreichende Sportlerernährung thematisiert wurde. Gegen Mittag endete diese Gruppenaktion endete mit dem gemeinsamen Aufräumen und erneuten Einräumen des Geräteraums.

An dieser Stelle möchten wir ausdrücklich Ulla Glanda danken, die auch diese Übernachtung als weibliche Begleitperson mit durchgestanden hat. Außerdem freuen wir uns, dass der MTV die Halle zum Schlafen und Feiern zur Verfügung stellte. Der Förderverein hat jede Teambuildingmaßnahme großzügig unterstützt -herzlichen Dank auch dafür!

 

Ohne das Engagement unseres Trainers würden alle diese Maßnahmen nicht zustande kommen - sehr schön, dass du deine eigenen Ideen einbringst und umsetzt, Alex!

 

 

Do

09

Sep

2021

1. Outdoor Swimmeeting in Adendorf

Die SG 1 durfte an einem der letzten Freibad- Wettkämpfe, im diesen Jahr, erfolgreich teilnehmen.

Bei diesem ersten großen Wettkampf, seit langem mit weit über 2000 Starts, hatten unsere Kinder viel Zeit zum Spielen und natürlich auch Zeit für die Wettkampfvorbereitung.

 

An diesen zwei, sonnenreichen Tagen, wurden viele neue Bestzeiten und Platzierungen erzielt:

 

Felix Gerke: 50m. F (Platz 1), 50m. S (Platz 1), 100m. R (Platz1), 50m. Rücken (Platz 1)

Sein Bruder Max Gerke erzielte: 50m. S (Platz 1), 50m. F (Platz 1),

Lilli Schaper: 100m. F (1. Platz), 200m. L (Platz 1), 50m. S (Platz 1), 50m. B (1. Platz), 50m. F (Platz 1),

Luisa Hackmann: 100m. B (1. Platz), 100m. S (1. Platz),

Mats Frenzel: 100m. b (1. Platz)

Xaver Glanda: 1. Platz für 400m. F und 800m. F

 

Jeweils 2te Plätze erreichten:

Xaver Glanda 50m. B,

Celina Lange 50m. F,

Aaron Silies 100m. S,

Viktoria Hoffmann 50m. B

 

Auf die 3ten Plätze erkämpften sich:

Celina: 50m. R und 100m. B,

Aaron: 50m. R, 200m. R, 100m. R

Xaver: 200m. L

Matz: 100m. F,

Viktoria: 200m. L

Lilli: 100m. R

Weitere Platzierungen wurden stark geschwommen, können aber hier, mangels Platz nicht aufgeführt werden. 

Für die Finalergebnisse und die Staffel finden wir aber noch den gebührenden Platz.

Die Finalisten mit Plazierung:

Lilli Schaper: Platz 1 in 100m. Brust / Platz 6 in 50m. Schmetterling / Platz 5 in 50m. Brust

Max Gerke: Platz 7 in 50m. Schmetterling und 50m. Freistil

Viktoria Hoffmann: Platz 7 in 50m. Rücken / Platz 2 in 50m. Brust und Platz 8 in 100m. Rücken

Aaron Silies: Platz 4 in 50m. Rücken und Platz 8 in 50m. Freistil

Mats Frenzel: Platz 1 in 100m. Brust und Celina Lange: Platz 4 in 100m. Brust

Felix Gerke schaffte es tatsächlich 4x aufs Treppchen, mit jeweils den 1ten Plätzen: 

50m. Schmetterling / 50m. Rücken / 50m. Freistil und 100m. Rücken

 

Die 4x100m. Staffel der Männer schwammen Felix, Aaron, Mats und Xaver.

Trotz starker Leistung war nur Platz 8 für uns drin.

 

Wir gratulieren allen Teilnehmern zur Ihren Leistungen!

 

Ein dickes DANKESCHÖN geht hier an die Betreuerin, an unseren Trainer Alex und unsere Kampfrichter.

Kampfrichter waren: 2 Abschnitte: Katharina Silies 4 Abschnitte: Dirk Glanda

und 2 Abschnitte, am Sonntag, wurden abgedeckt durch Tatjana Schaper.

 

Als Betreuerin hat sich Urszula Glanda bereitgestellt und mit Celina in einem Zelt (auf einer Luftmatratze mit Loch), die Nacht überlebt. Respekt! Danke für Dein Engagement. 

 

 

 

Mo

05

Apr

2021

#roadtodjm

Es hat sich vielleicht herum gesprochen - die Kaderathleten der SG 1 ab Jahrgang 2008 dürfen seit November im Sportzentrum Malente trainieren. Ein besonderes Privileg, das aber auch viele zeitliche Einschränkungen mit sich bringt. Arbeitsaufträge der Schule müssen zum Teil im Auto erledigt werden, Videokonferenzen werden auf dem Malenter Parkplatz beendet.

 

Über die Monate bildete sich dabei ein kleines "Team Malente", das hauptsächlich trainiert wird von Alexander Müller. Er ist offizieller Trainer der SG 1 seit Januar.

 

In die neue Trainingsroutine platzte kürzlich die Ausschreibung der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften, die Ende Mai in Berlin stattfinden werden.

 

Qualifiziert zum Start sind die 20 Besten jedes Jahrgangs nach dsv-Liste.

 

Während die Schwimmer:innen an den Stützpunkten durchaus regelmäßig Wettkämpfe absolvieren, liegt die letzte Wettkampfteilnahme unserer Athlet:innen lange zurück.

 

Also setzte Alexander alle Hebel in Bewegung. Er erhielt tatsächlich eine Einladung der "Riemerlinger Haie" zu einem Wettkampf nach Bayreuth mit allerdings nur 4 Startplätzen. In einer kurzen Video-Konferenz mit allen begründete er, wem er die ersten Chancen zur Qualifikation geben wollte.

 

Innerhalb weniger Tage mussten die Meldung fertig gestellt, Genehmigungen beschafft, Übernachtungen gebucht werden. Corona verkomplizierte die Planung in vielerlei Hinsicht. Nicht nur die Entfernung, erschwerend kam auch die Notwendigkeit der Testung hinzu. Ein aktueller PCR-Test war erforderlich. Die Anspannung doch positiv getestet zu werden und damit nicht starten zu dürfen war bei den Jugendlichen deutlich zu spüren.

 

Große Erleichterung als dann am Abend vor dem Start auch alle 5 Schnelltests negativ waren - der Wettkampf konnte beginnen. Alex war bestens vorbereitet und zauberte sogar am Eingang noch die eingeforderte Kaderbestätigung spontan aus der Tasche.

 

Die Riemerlinger Haie, die ausweichen mussten in die Schwimmhalle am Sportpark in Bayreuth, erwiesen sich als großartige Gastgeber. Unser kleines SG-Team, als einzige nicht-bayrische Mannschaft fast exotisch, wurde dort sehr freundschaftlich aufgenommen. Alex schloss Trainer-Kontakte und schmiedete eine neue Lübeck-Bayern-Achse.

 

Die 4 Schwimmer:innen dankten mit ihren tollen Leistungen dem Trainer für das in sie gesetzte Vertrauen. Am Ende des langen Tages nach bis zu acht Starts (inklusive Finalteilnahmen) hatten alle vier nur neue Bestzeiten im Gepäck.

 

Für die SG Lübeck startete Lene Frenzel (Jahrgang 2007). Besonders erfreulich für sie war eine Steigerung in ihrer Paradedisziplin 200m Brust zu 2:59,58.

 

Max Gerke erzielte sein bestes Ergebnis im Finale über die 50m Schmetterling in 0:27,81. In der dsv-Liste belegt er damit Platz 11. Ob er sich unter den Top 20 wird halten können, werden die nächsten Wochen zeigen. Kein Problem sollte das für Felix Gerke (Jg. 2008) werden. Er schwamm am Ende des langen Wettkampftages im 50m Rücken-Finale und schlug mit 0:30,65 an. Damit eroberte er sich Platz 1 der dsv-Liste zurück.

 

Im gleichen Jahrgang ließ Luisa Hackmann mit 1:20,38 über 100m Brust aufhorchen. Platz 8 in der dsv-Liste sollte für die Qualifikation zur DJM reichen.

 

Die Atmosphäre mal wieder zu schnuppern, aber vor allem natürlich die tollen Erfolge auch über alle anderen Strecken machten die organisatorischen Mühen im Vorwege und die lange Reise wieder wett.

 

Motiviert blickt das kleine Team auf die nächsten Wochen und Monate.

 

Vielleicht kommt doch noch ein Wettkampf in Schleswig-Holstein. Der SHSV versucht alles und hat es im letzten August ja mit großem Kraftakt und der ganz kurzfristig anberaumten Sprintmeisterschaft auch geschafft etwas schnell auf die Beine zu stellen.

 

Dann wollen Luisa, Lene, Max und Felix auch wieder starten. Noch lieber würden sie aber wieder mal in der Lübecker Halle schwimmen- mit allen anderen, die zur Lübecker Startgemeinschaft gehören.

 

Hoffentlich geht es bald endlich für alle wieder los!

 

Vielen Dank an den Lübecker Schwimmverein für die Unterstützung und an Alex für die Planung und das Schaffen der Möglichkeit. Ein herzliches Dankeschön geht auch an den SG-Förderverein für die Beteiligung an den Übernachtungskosten.

 

 

Mo

05

Apr

2021

Bleib fit oder komm in Schwung

Für Freiwasser ist es noch etwas zu frisch - bleibt immer noch nur der Indoor-Sport.

 

Hast du schon unsere Youtubes ausprobiert? Sei dabei - mit den Schwimmer:innen aus der SG 1 und SG 2 und den Trainern Alex und Daniel:

 

https://www.youtube.com/channel/UC6CQlWcG4oyKYFELqxhE7_A

 

Besuch uns doch auch mal auf Instagram:    https://www.instagram.com/sg_luebeck/

 

 

Fr

27

Nov

2020

DIESMAL – UNSER TRAININGSLAGER GANZ KURZ VOR DEM TEIL-LOCKDOWN

Am Freitag, den 30. Oktober 2020 startete das alljährliche MTV-Trainingslager, vorrangig

für die Breitenschwimmer. Einschließlich Gaby und Niklas haben sich die 14 Teilnehmer, darunter 8 Mädchen und 4 Jungen, auf ein von Corona gestimmtes Schwimm-Wochenende (pflichtiger Mund-Nasen-Schutz, Abstand halten von mind. 1,5m & regelmäßiges Hände-waschen bzw. Desinfizieren) im SBZ Malente z.T. verunsichert, z.T. unbeirrt eingelassen.

 

Von den ursprünglich 25 Plätzen mussten 10 Plätze freiwillig storniert werden, so dass

jeweils nur 2 Schwimmer ein Zimmer belegten, vis-a-vis die Mahlzeiten ohne großes Buffet

eingenommen wurden und ein bis dato uns unbekannt unbelebtes SBZ begegnete.

 

Nach der Anreise gab es ein üppiges Abendessen, mit dem wir uns im 2. Durchgang aufgrund der Abstandsregelung später als sonst stärkten und dann die erste Schwimmeinheit schon kam. Wir starteten auf den 33,33m langen Bahnen mit etwas Technik- und Ausdauertraining und konnten die Schwimmhalle allein und wie in Lübeck auf 2 Doppelbahnen nutzen. Den Abend sind alle recht schnell zur Ruhe gekommen, denn der Tag war durch die Schule lang.

 

Am Samstag, den  31. Oktober 2020 mussten wir alle um 8 Uhr aufstehen. Danach hieß es zügig fertigmachen und kurz frühstücken, denn um halb 10 sollte das erste Wassertraining des Tages stattfinden. Besonders lag dabei der Fokus auf technischen Übungen, die durch einige Sprints ergänzt wurden. Nach einer kurzen Pause gab es Mittagessen, das manchen geschmeckt hat, anderen dafür umso weniger. In der Zimmer-Ruhe-Zeit hat sich jeder anders beschäftigt. So einige redeten und spielten, wiederum andere erledigten ihre Hausaufgaben.

 

Um 15 Uhr ging es in die Sporthalle, wo wir uns zunächst mit verschiedenen Laufübungen aufgewärmt haben, die sich dann in Koordinationsübungen und insbesondere Übungen der Körperspannung im Schwierigkeitsgrad erhöht hatten. Nun war ein schneller Sachenwechsel angesagt und wir sind auch schon wieder ins Wasser zur zweiten Tageseinheit gesprungen. Jetzt lagen die Schwerpunkte auf den Sprint- und Startsprungübungen und dem Ausdauer-schwimmen mit Flossen, denn diese Übungen können wir sonst nicht so intensiv in Lübeck machen. Obwohl danach schon alle etwas erschöpft waren, war die Freude auf das Abendessen groß. Dabei hatten wir etwas Zeit, um uns über den fast vergangenen Tag zu unterhalten. Ab 20 Uhr fing das letzte Training an, das mit Merkballspielen begann und in Völkerballspielen überging. Alle waren mit Eifer dabei und mobilisierten ihre letzten mentalen und körperlichen Reserven. In der verbleibenden Abendzeit hat sich jeder zurückgezogen und ist kurz darauf nur noch aufgrund der Anstrengungen ins Bett gefallen.

 

Der letzte Tag und 1. November 2020 startete entspannt wieder um 8 Uhr und wenig später gab es ein leckeres Frühstück. Danach wurde gepackt und alle machten sich zum 4. und abschließenden Schwimmtraining auf. Bevor das Einschwimmen signalisiert wurde, machten wir noch ein Gruppenfoto und kurz darauf waren alle im Wasser. Man merkte, dass wir die zunächst Letzten in der Halle für die kommenden 4 Wochen sind, denn die Wassertemperatur stimmte nicht. Während es noch am Freitag kuschelig warm war, fror man am Sonntag eher.

 

Nun strömte kaltes Wasser ins Becken und auf den Schwimmbahnen musste man sich echt intensiv bewegen und sogar in der „Planschzeit“, die das aktive Ende des Trainingslagers einläutete. Nach dem Training hieß es dann die Zimmer zu verlassen, da alles ordentlich zurück geräumt werden musste. Wir konnten eher zum Mittagessen, da die Küche kurz vor der Schließung stand. Zum Mittagessen gab es dann Schnitzel und die Zeit wurde nochmals für letzte Gespräche genutzt, bevor es nach Hause ging. Das Gepäck wurde nach draußen geschleppt, wo die meisten Eltern schon warteten. Für einige hieß es sogleich „Juhu, zurück in die Schule!“ und für andere „Ihr dürft nicht, denn in euer Klassenstufe sind leider Corona-Fälle aufgetreten!“. Gefühlt hatte uns CORONA sofort ganz nah wieder im Griff!

 

Das Trainingslager hat uns allen gefallen, auch wenn es lange Zeit auf der Kippe stand…

 

Wir hatten mehr Zeit als sonst üblich für uns und jeder hat es genossen, sogar Gaby und Niklas. Wir hoffen, dass sowas erneut stattfinden kann und sind schon gespannt auf das nächste Lager. Wir danken dem Förderverein für die aufmerksame Unterstützung und möchten Euch an dieser Stelle mitteilen, wie gut diese Tage in der Gemeinschaft waren, dass uns die verschiedenen Sporteinheiten im Wasser & an Land abwechslungsreich gefordert haben und darüber hinaus, dass wir die aktiven Wochenend-Erlebnisse an den Lübecker Beckenrand mitnehmen werden.

 

Christoph Beyer, Nathaniel Lukasik, Larissa Wartner & GG

 

Di

25

Aug

2020

Starker Start nach langer Pause - SHSV Sprintmeisterschaften in Elmshorn

Manch einer hielt es nicht für möglich - lange wurde gemunkelt, dass die im Juni wegen Corona bedingter Restriktionen abgesagten SHSV Sprint- und Staffelmeisterschaften als reine Sprintmeisterschaft nachgeholt werden sollten. Dann folgten Ab- und doch noch Zusage dicht aufeinander.

Den nervenzehrenden Kraftakt, der hinter der Organisation steckte, kann man von außerhalb wohl nur erahnen. Viel Optimismus und Initiative waren sicher nötig um an der Planung und Durchführung dieses Wettkampftages festzuhalten. Dem SHSV und einem souveränen Elmshorner Team war es gelungen allen Anforderungen gerecht zu werden und für die Schwimmenden ein absolut positives Signal zu setzen: Endlich geht mal wieder etwas!

Aufgrund der Kurzfristigkeit und vieler besonderer Regularien waren schnelles Handeln und genaues Einlesen in die Bedingungen erforderlich. Nicht jeder konnte oder wollte so spontan teilnehmen. Es fand sich aber eine hochmotivierte Gruppe von 14 SG-Schwimmern. Alexander Müller übernahm sie als Trainer, Familie Ortfeld unterstützte ihn bei der Planung. Vielen Dank an dieser Stelle!

Alle sammelten sich am 22. August morgens früh am Parkplatz des Elmshorner Freibads zum gemeinsamen Einlass um 8.30 Uhr. Nur sehr wenige Personen wie Trainer, Kampfrichter, Betreuer, die vorher namentlich mitgeteilt werden mussten, waren auf dem Gelände zugelassen. Das Wettkampfgeschehen verlief dadurch in ungewohnter Ruhe. Dies gefiel vielen Beteiligten und Organisatoren so gut, dass bereits angekündigt wurde einzelne Änderungen "nach Corona" beibehalten zu wollen. Auch unsere zum Teil noch sehr jungen Aktiven dankten den Veranstaltern, indem sie sich vorbildlich an Regeln hielten und sich diszipliniert den geänderten Gegebenheiten fügten.

Ein sehr ungewohntes Bild bot zum Ende des Wettkampftages die Siegerehrung mit Atemschutzmasken: Abstandhalten war auch hier oberstes Gebot. Die Medaillen wurden daher nicht um den Hals der Schwimmer gehängt, sondern vom Landestrainer auf einem Tablett gereicht.

Insgesamt reisten 9 Medaillen mit zurück nach Lübeck - Respekt vor unseren Schwimmern und ihrer Leistung! Sie sind zum Teil trotz sehr limitierter Wassertrainingsmöglichkeiten viele neue Bestzeiten geschwommen oder haben zumindest alte bestätigt.

Im jüngsten Jahrgang 2010 traten Amelie Busse, Emil Knappe und Naya Petersen erstmals beim Sprintmehrkampf an. Amelie belegte am Ende des Wettkampfes Rang 10. Emil und Naya wurden in Ihrem ersten Einsatz mit einer Bronzemedaille belohnt. Naya führte dabei die 50m-Brustwertung an mit 0:43,00 min., Emil punktete durch einen Sieg der Freistilwertung in 0:36,05 min..

Celina Lange schwamm für den Jahrgang 2009 auf Rang 4, es fehlten nur wenige Punkte zu einer Bronzemedaille. Lilli Schaper gewann den Mehrkampf und erhielt somit eine Goldmedaille vom Landestrainer überreicht. Sie schwamm besonders schnell, in 0:33,12 min., an Platz 1 der Freistilwertung und führte in ihrem Jahrgang ebenso über die Rücken- wie auch die Schmetterlingstrecke.

 

Gleich zwei starke SG-Schwimmerinnen standen bei der Siegerehrung des Jahrgangs 2008 bereit - Viktoria Hoffmann erschwamm sich Rang 3, besonders gut gelangen ihr die 50m Rücken in 0:36,51 min.. In der Gesamtwertung etwas schneller war noch Luisa Hackmann. Sie erlangte, wie auch Felix Gerke bei den 08er Jungen, die Silbermedaille. Luisa erzielte sehr viele Punkte mit schnellen 0:38,92 min. über 50m Brust, damit lag sie nur sehr knapp über der Pflichtzeit für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Ähnlich erging es Felix, der 50m Freistil in  0:30,68 min. schwamm.

Im stark besetzten Jungen-Jahrgang 07 schwamm Till Beyer auf Platz 6. Lene Frenzel verpasste bei den Mädchen als 4. mit wenigen Punkten Rückstand recht knapp eine Medaille. Lentje Ortfeld erreichte Rang 2 und freute sich über Silber vom Tablett. Hervorragend zum Beispiel ihre Zeit über 50m Brust in 0:38,92 min..

Für die Jungen im Jahrgang 06 erschwamm sich Frederik Vogel Rang 9. Max Gerke führte in der Rücken-, Freistil- und Schmetterlingswertung dieses Jahrgangs und wurde zum dritten Mal in Folge Landessprintmeister. Unangefochten kam auch Linus Launhardt, Jahrgang 2002, auf den ersten Platz.

 

Eine gelungene Veranstaltung mit bis ins letzte Detail durchdachter Struktur und mit bemerkenswerten Leistungen unserer Schwimmer war beendet nach der Siegerehrung.

 

Positiv gestimmt hoffen wir nun auf Weiteres!   

 

Hier geht es zu weiteren Bildern...

                                                 

A.H.

 

 

Mi

18

Mär

2020

Absage der Jahreshauptversammlung

Die am 18.3.2020 geplante JHV des Fördervereins fällt aus. Sie wird nachgeholt sobald der Trainingsbetrieb in der Schwimmhalle wieder aufgenommen wird.

 

Do

12

Mär

2020

Medaillenregen und viele erreichte Quali-Zeiten beim 12. Targobank-Cup am 7. März 2020

Am 07.03.20 fand im lübecker Sportbad der 12. Targobank-Cup, ausgerichtet vom TSV Schlutup, statt. 299 Teilnehmer von Flensburg bis Lüneburg waren für insgesamt 1383 Starts gemeldet.

Da das Bistro im Schwimmbad nicht mehr verpachtet ist, hatten sich die Veranstalter um eine selbst organisierte Verpflegung kümmern wollen, der Leiter der Lübecker Schwimmbäder wollte jedoch die freistehenden Bistroräume hierfür nicht zur Verfügung stellen, so dass dieses Vorhaben gestrichen werden musste. Wir hoffen auf eine bessere Kooperation für die Zukunft.

 

Umso liebevoller wurde die schon traditionelle Tombola gestaltet, welche sich großer Beliebtheit erfreute. Über 1400 Preise wurden verlost (ein besonderer Dank gilt sowohl dem Organisationsteam als auch den großzügigen Spendern). Manch ein Schwimmer geriet bei der langen Schlange am Tombola-Tisch in Zeit-Stress („Wann ist mein nächster Start?“, „Wann ist die Siegerehrung?“).

Die SG-Lübeck zog mit 71 Startern ins Feld und konnte viele Medaillen mit nach Hause nehmen:

 

Gold:
Naya Petersen (200B, 50B, Jg. 2010), Lentje Ortfeld (200B, 50B, Jg. 2007), Mats Frenzel (200B, 200L, 50S, Jg. 2009), Amelie Busse (50F, 200F, 50S, Jg. 2010), Lilli Viktoria Schaper (50F, 200L, Jg. 2009)
Janne-Nell Poetzsch-Heffter (50F 200F, 200L, Jg. 2007), Amelie Krüger (50F, 100F, Jg. 2003), Anton Seeger (50F, Jg. 2011), Luis Marheineke (50F, 200F, 200L,50S, Jg. 2011), Christian Watermann (50F, Jg. 1994), Ilva von der Ohe (200F, Jg. 2009), Daniel Nolte (200F, Jg. 2001), Theo Seeger (50B, Jg. 2011), Bent Thiele (50B, Jg. 2010), Adam Ayari (50B, Jg. 2011), Hanna Ahler (200R, Jg. 2005), Friederike Schulz (200R, Jg. 2004), Tim Janssen (50R, Jg. 2010), Felix Gerke (50R, Jg. 2008), Celine Stockrahm (100B, Jg., 2001)

Silber:
Lene Frenzel (200B, Jg 2007), Thorge von der Ohe (200B, 50R, Jg. 2002), Naya Petersen (50F, Jg. 2010), Ilva von der Ohe (50F, 50R, Jg. 2009), Emil Knappe (50F, 200L, 50S, Jg. 2010), Mats Frenzel (50F, Jg. 2009), Max Gerke (50F, 50S, 50R, Jg. 2006), Juliane Schulz (200F, Jg. 2005), Charlotte Teckentrup (200F, 50S, Jg. 2003), Till Beyer (200F, 50S, Jg. 2007), Greta Potschaske (50B, Jg. 2011), Luisa Hackmann (50B, Jg. 2008), Malte Staude (50B, Jg. 2011), Xaver Glanda (50B, Jg. 2009), Christian Watermann (50B, Jg. 1994), Celina Lange (200L, Jg 2009), Janne-Nell Poetzsch-Heffter (50S, Jg. 2007), Katharina Iben (50S Jg., 1991), Daniel Nolte (50S, Jg. 2001), Aaron Silies (200R, Jg. 2007), Ella Nurer (50R, Jg. 2010), Viktoria Hoffmann (50R, Jg. 2008), Lina Zoe Scholten (50R, Jg. 2004)

 

Bronze:
Luisa Hackmann (200B, Jg. 2008), Johann Ahler (200B, 50B, Jg. 2007), Nike Silies (50F, Jg. 2011), Celina Lange (50F, Jg. 2009), Xaver Glanda (50F, 200L, Jg. 2009), Daniel Nolte (50F, 100S, 100F, 50R, Jg. 2001), Friederike Schulz (200F, Jg. 2004), Emil Knappe (200F, Jg. 2010), Amelie Krüger (200F, 50R, Jg. 2003), Jette Sahner (50B, Jg. 2011), Lene Frenzel (50B, 200L, Jg. 2007), Hanna Ahler (50B, Jg. 2005), Amelie Busse (200L, Jg. 2010), Katharina Iben (200L, Jg. 1991), Till Beyer (200L, Jg. 2007), Tim Janssen (50S, Jg. 2010), Charlotte Teckentrup (100F, Jg. 2003), Colin Tamino Pommeranz (50R, Jg. 2009), Lentje Ortfeld (50R, Jg. 2007)

Besonders erwähnenswert ist das Erreichen der Pflichtzeiten für die Norddeutschen Meisterschaften folgender Schwimmer: Janne Nell Poetzsch-Heffter (4x), Lentje Ortfeld (3x), Lene Frenzel (1x), Max Gerke (4x), Charlotte Teckentrup (1x), Amelie Krüger und Daniel Nolte.

Für Felix Gerke bedeutet seine neue Bestzeit in 100 Rücken die Teilnahme an den DJM, Amelie Krüger sichert sich in 50m Freistil den Start bei den DM, beide Events finden in Berlin in der SSE statt.

 

Herzlichen Glückwunsch hierzu!

 

M.vd O.

 

Mo

09

Mär

2020

Tombola des Fördervereins wieder ein großer Erfolg

Die Tombola des Fördervereins beim Targobankcup 2020  war wieder ein großer Erfolg. Mit dem Erlös von 1250 € können wieder viele Projekte der SG Lübeck unterstützt werden. Ein großes Dankeschön an alle, die uns unterstützt haben, alle die kräftig Lose gekauft haben, alle die Preise gespendet haben und natürlich alle im Orgateam.

 

Dirk Brune

 

 

Mo

02

Mär

2020

Einladung Förderverein Mitgliederversammlung 2020

Mittwoch, 18.03.2020

18 Uhr

Sitzungsraum in der Verwaltung des Sportbades St. Lorenz,
Ziegelstr. 152, 23566 Lübeck

 

Einladung Mitgliederversammlung 2020
Einladung Mitgliederversammlung 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 58.0 KB

 

 

 

Mo

24

Feb

2020

NDM-Lange Strecke 2020

Dieses Jahr fanden die Norddeutschen Meisterschaften zusammen mit  den Niedersächsischen Meisterschaften Lange Strecke vom 15.02. - 16.02.2020 im Stadionbad in Hannover statt. Aus 8 Landesverbänden kamen 402 Aktive um ihre Meister auf 800m, 1500m Freistil und 400m Lagen zu ermitteln.
9 Schwimmer der SG Lübeck haben sich im Vorfeld dafür qualifiziert. Leider fiel Daniel Nolte verletzungsbedingt aus.
Auch wenn es nicht zu Podestplätzen gereicht hat, erzielten alle Aktive neue persönliche Bestzeiten.
Im starken Jahrgang 2007 schwamm Janne -Nell Poetzsch-Hefter über 800m Freistil auf einen 14. und 400m Lagen auf einen 10. Platz.
Lentje Ortfeld belegte auf 800m den 15. und 1500m den 13. Platz.
Knapp an ihrer Bestzeit vorbei schwamm Lene Frenzel auf einen 16. Platz über 400m Lagen.
Auch starke Leistungen boten Johann  Ahler und Till Beyer, ebenfalls Jahrgang 2007. Johann erreichte den 15.Platz über 800m ,den 18. über 400m.
Ein Kopf an Kopf Rennen lieferte sich Till mit Johann über 800m und belegte den14. Platz, ebenso den 14. Platz bei 400m Lagen.
Max Gerke, Jg.: 2006, errang über 400m den 23. Platz.
Unsere Jüngsten im Team,Luisa Hackmann und Viktoria Hoffmann Jg.: 2008, die das erste mal bei der Norddeutschen Lange Strecke unterwegs
waren, verbesserten ihre Zeiten und belegten auf der 400m Lagenstrecke den 11. und 10. Platz.
Allen Startern und dem Trainerteam herzlichen Glückwunsch
Ein Dank geht auch an den Förderverein der die Übernachtungskosten der Aktiven ünernommen hat, ebenso an die Kampfrichter und die Eltern, die als Fahrer tätig waren.
R.I.